Flagge von Nigeria, dem bevölkerungsreichten Land Afrikas

Verheißungsvolle Zukunft in Nigeria

Weihe auf Lebenszeit von fünf Mitbrüdern

Es ist die Zeit der Mango-Ernte, und überall sind orange-schwarz gefleckte Lizzards (Eidechsen) anzutreffen. Der Regen lässt dieses Jahr auf sich warten. Die mitgebrachten Regenschirme und aufgebauten Überdachungen schützen vor den Sonnenstrahlen.

Mango-Ernte
Lizzards (Eidechsen)

Bei 30 Grad Hitze legten fünf junge nigerianische Mitbrüder ihre Weihe auf Lebenszeit („Ewige Profess“) in Mbaukwu (Nigeria) ab: Unsere Mitbrüder Henry, Jude, Lawrence, Stanley und Vincent standen an diesem Tag im Mittelpunkt. In seiner Ansprache ermutigte Provinzial Pater Helmut Scharler die Anwesenden zu „Think Big“, die Verheißung Gottes sei immer größer als die Pläne der Menschen.

Ewige Profess in Nigeria
Ewige Profess in Nigeria

Die Teilnahme des „Igwe“ (Lokalkönigs) an der Feier verlieh dem Fest einen besonderen Glanz. In seiner Rede bekundete er öffentlich, in der nahen Zukunft den Pallottinern weiteres Land für ihre Arbeit zu schenken.

Die pallottinische Präsenz in Nigeria ist noch jung, aber stark im Wachsen. Die Zahl der Mitbrüder mit Weihe auf Lebenszeit hat nun die 20 überschritten. 9 Postulanten und 11 Novizen sowie 13 Studenten bringen Leben in das Gemeinschaftshaus, indem sich zur Osterzeit alle zur gemeinsamen Osterfeier treffen.

„Ich bin stolz unsere neuen „ewigen“ Mitbrüder, auf ihren Eifer, ihre Strebsamkeit und ihre Liebe zu Vinzenz Pallotti. Unsere pallottinische Präsenz in Nigeria hat eine verheißungsvolle Zukunft!“, freute sich Provinzial Scharler.

Der Igwe im Bespräch mit dem Provinzial

Nigeria ist mit circa 190 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Land Afrikas und stellt etwa 2,5 % der Gesamtweltbevölkerung (Deutschland und Österreich gemeinsam 1,2 %). Die Hauptstadt ist Abuja, wobei Lagos mit 9 Millionen Einwohnern die größte und Kano mit 4 Millionen die zweitgrößte Stadt des Landes ist.

Die Amtssprache ist Englisch, wird von rund der Hälfte der Bevölkerung gesprochen und in den Schulen unterrichtet. Daneben gibt es etwa 250 ethnische Gruppierungen und Stämme mit jeweils eigenen Sprachen. Die drei Hauptgruppen sind die Hausa-Fulani, die Yoruba und die Igbo. Nach offiziellen Angaben bekennen sich etwa die Hälfte der Nigerianer und Nigerianerinnen zum Islam, 40 % zum Christentum und 10 % zu traditionellen afrikanischen Religionen.

Die nigerianische Volkswirtschaft profitiert von den Erdölvorkommen, trotzdem zählt Nigeria nach wie vor zu den weltweit ärmsten Ländern, rund zwei Drittel der Bevölkerung sind extrem arm.

Pallottiner in Nigeria legen ihre Weihe auf Lebenszeit ab

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

In Kontakt bleiben. Kostenlos 12 x pro Jahr!

Liken, kommentieren, abonnieren

Herzliche Einladung: Reden Sie mit!

Öffnen Sie sich Räume

Gemeinsam die Welt verändern!