Pallottifest und Patrozinium der Pallotti-Kirche in Friedberg

Predigt erschließt den Mystiker Vinzenz Pallotti

„Das war wirklich ein wunderbarer Gottesdienst, den wir zusammen hatten!“ Mit diesem Satz beschrieb eine Teilnehmerin nach dem Gottesdienst, was wohl viele dachten. Im Rund der Pallottikirche herrschte eine familiäre Stimmung. In seiner Predigt erschloss Vizeprovinzial Pater Michael Pfenning einige Gedanken und Einsichten des heiligen Vinzenz Pallotti. So war für Pallotti die Erfahrung umwerfend und prägend, dass Gott – der unendliche Liebe ist – sich ganz verströmen will in alle seine Geschöpfe. In der pallottinischen Spiritualität gehe es darum, „genährt zu sein mit der sich verströmenden Gegenwart Gottes“, um so Nahrung zu sein, für diese Welt; das bedeute, konkrete Antworten zu geben auf die Sorgen und Nöte dieser Welt, erläuterte Pater Pfenning.

Unter der Leitung von Andrea Schmid, hatten die Jakobsingers neue Lieder einstudiert. Die rhythmische Messe von Martin Stöber – er stammt aus dem bayerischen Ort Kay bei Tittmoning – passte sehr gut zu Vinzenz Pallottis Gedankenwelt. Was vielleicht daran liegt, dass der Bruder des Komponisten einmal Pallottiner war und ihm daher die pallottinische Welt nicht fremd ist. Die Instumentalstücke stammten von Kathi Stimmer-Salzeder.

Die Predigt von Vizeprovinzial Pater Michael Pfenning zum Nachlesen gibt es hier.

Pater Pfenning Vizeprovinzial der Pallottiner predigte beim Pallottifest in Friedberg
Festgottesdienst Pallottifest in Friedberg 2020
Die Jakobsingers beim Pallottifest in der Friedberger Pallottikirche
Empfang nach dem Festgottesdienst beim Pallottitag
Stehempfang nach dem Festgottesdienst beim Pallottifest 2020
Gemeinsames Mittagessen im Pallottisaal des Provinzialates der Pallottiner in Friedberg (Bayern)
Pater Peter Hinsen SAC gibt den Blick auf den Heiligen frei

Der Pallottitag verbindet die Hamburger Gemeinden

Festtag war Auftakt zum 100. Jubiläumsjahr

Die ganze Pfarrei “Seliger Johannes Prassek” feierte am Sonntag, dem 26. Januar, mit allen Gemeinden in der Hl. Geist Kirche das Fest des Hl. Vinzenz Pallotti. Zugleich war es die Auftaktveranstaltung zum Jubiläumsjahr “100 Jahre Pallottiner in Hamburg”. Fünf Chöre waren beteiligt und 100 Messdiener kamen zum Altardienst. Damit hat Pfarrer Winkens seine Wette verloren und muss umgehend allen Messdienerinnen und Messdienern großzügig Pizzen spendieren.

Zum Gottesdienst und zum anschließenden Fest waren gut 800 Pfarreimitglieder gekommen. Großartig war das Engagement unzähliger Ehrenamtlicher der Pfarrei, die unter der Regie von Frau Danuta, der guten Seele von Hl. Geist, alle mit Speis und Trank versorgten. Bei gutem Wetter war es – in “Weihnachtsmarktatmosphäre” – ein gelungenes Fest.

Pater Winkens beim Pallottifest in Hamburg 2020
Holzfigur des heiligen Vinzenz Pallotti mit Blumenschmuck am Pallottitag in Hamburg
100 Jahre Pallottiner in Hamburg - Auftaktgottesdienst zum Jubiläumsjahr in Hamburg
Pater Winkens verliert beim Pallottifest 2020 Wette gegen MinistrantInnen
Selbstgemachtes beim Pallottifest 2020 in Hamburg - lecker!
100 Ministrantinnen und Ministranten gewinnen Wette gegen Pfarrer Pater Winkens

Der Pallottitag in Salzburg

Österreichisch-kroatisch-philippinisches Pallottifest

Am 19. Jänner feierte die Pfarre Salzburg Lehen ihren Pfarrpatron, den heiligen Vinzenz Pallotti. Da die Kirche zur Zeit seiner Heiligsprechung gebaut wurde, ist es wohl die erste Kirche mit seinem Namen.

Der Festgottesdienst begann um 9.30 Uhr. Die Mitbrüder der örtlichen Kommunität auf dem Mönchsberg feierten mit. Mag. Georg Neureiter hielt die Predigt. Er hat einen guten Draht zu Pallotti und zu den Pallottinern, da er früher mit einigen Mitbrüdern Theologie studiert hatte seither mit ihnen in Verbindung geblieben ist.

Der Kirchenchor, der Chor der philippinischen Gottesdienstgemeinde, die in der Pfarre in Lehen beheimatet ist, und der Organist Florian Wokaun übernahmen die musikalische Gestaltung. Mit den Kindern wurde ein eigener Wortgottesdienst gestaltet.

Nach der heiligen Messe ging das Fest im Pfarrsaal weiter: mit Kuchen, Kaffee und Mittagessen von drei Kulturen (österreichisch, kroatisch, philippinisch), deren Mitglieder in der Pfarre bei Gottesdiensten und Festen ehrenamtlich aktiv sind.

Für die Kinder gab es zuerst noch eine Spielstunde, wo sie unter anderem verschiedene Pallottibilder suchen und Fragen dazu beantworten mussten.

Viele freuten sich, dieses Fest mitzufeiern.

Pfarre St. Vinzenz Pallotti Salzburg Lehen
Gottesdienst zum Pallottifest in Salzburg Lehen
Messe zum Gedenken an Vinzenz Pallotti in Salzburg Lehen

Das Pallottifest im Pallotti Haus Freising

2020 feiern die Freisinger 90 Jahre „Pallotti Haus“ und 25 Jahre „Heilende Gemeinschaft“

Am 26. Januar um 11.00 Uhr feierten die Mitbrüder im Pallotti Haus Freising zusammen mit circa 120 Besuchern eine Sonntagsmesse und gedachten dabei auch des Jubiläums „90 Jahre Pallotti Haus – 25 Jahre Heilende Gemeinschaft“.
Leidenschaftlich setzte sich Vinzenz Pallotti für das Heil der Menschen ein. Dabei scheute er sich nicht, auch die „zeitlichen Güter“ mutig in den Dienst der Menschen zu stellen. Beides leuchtet in der Geschichte der Freisinger Pallottiner auf, die seit 25 Jahren die „Heilende Seelsorge“ als pastoralen Schwerpunkt ihres Bildungshauses gewählt haben. Die am Pallottifest vorgestellte Festschrift, zeigt die Stationen und Hintergründe der 90jährigen Geschichte der Pallottiner in Freising bis in die Gegenwart auf. In seiner Predigt ging Rektor Pater Christian Stumpf auf diese Geschichte und auf die gegenwärtigen Angebote der Hausgemeinschaft ein und stellte die druckfrische Festschrift vor. Nach der Messe waren die Besucher zu einem kleinen Sektempfang im Foyer eingeladen.

Abends fand die feierliche Vesper mit Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger, Vizeprovinzial Pater Michael Pfenning als Festprediger, der Hausgemeinschaft und wieder ungefähr 120 Gottesdienstbesucherinnen und -besuchern statt. Im Rahmen dieser Feier legten sieben Mitbrüder aus Freising und München Ihre Professerneuerung ab.

Die Vesper wurde musikalisch vom Frauenchor „Miteinander“ aus Freising-Vötting mitgestaltet. Anschließend ließen die Pallottiner und die Gäste den Festtag bei einem gemütlichen Abendessen, mit ungefähr hundert geladenen Gästen, im Speisesaal ausklingen.

Sonntagsmesse am Pallottifest 2020 in Freising
Gottesdienst in der St.-Johannes-Kirche des Pallotti Hauses Freising
Rektor Pater Christian Stumpf SAC Freising Pallotti Haus
Festliche Vesper mit Weihbischof Haßlberger und Vizeprovinzial Pfenning beim Pallottitag in Freising
Erneuerung der Profess am Pallottitag 2020 in Freising

Das Pallottifest in Altenhundem

Nach Vinzenz Pallotti sind alle Christinnen und Christen berufen

Am 26. Januar wurde auch in Altenhundem das Pallottifest gefeiert. Zum zweiten Mal am neuen Standort des Jugendhofs – der Beginn einer neuen Tradition, mit wachsender Beteiligung.

Aus ganz Südwestfalen kamen Pallottibegeisterte in den Jugendhof. Gemeinsam wurde zunächst ein Gottesdienst gefeiert, der von den “Pallotti-unterwegs-Gruppen” vorbereitet wurde. Neben Pater Hartwig aus Olpe und Pater Modenbach aus Dortmund, kam auch Pater Lentz aus Friedberg. Der ehemalige Leiter des Jugendhofs ging in seiner Predigt auf die Berufung aller Christen zum Apostolat ein und kritisierte die männlich dominierte Amtskirche, die Berufungen nicht fördere, sondern aussortiere. In den Augen des Pallottinerpaters gehen damit viele Charismen verloren. Vinzenz Pallotti, so Pater Christoph Lentz, habe aber erkannt, dass es die Mitarbeit aller braucht. Schon zu Lebzeiten Pallottis, habe die Kirche in einer Krise gesteckt. Pallottis Antwort war nicht Rückzug, sondern Hinwendung zu den Menschen. Und dabei setzte er auf die Mitarbeit aller Getauften.

Des Weiteren ging er auf die Initiative Maria 2.0 und die österreichische Bewegung “bleiben.erheben.wandeln” ein, deren Anliegen er in die Tradition Pallottis stellte. Gerade am “wandeln”, an der Handlung der Wandlung hätten die Menschen Jesus erkannt. Und genau diese Wandlung tut der Kirche heute gut.

Im Rahmen der Messfeier erneuerten Marlies Kaufmann, Veronika Rademacher und Christoph Scheppe Ihr Versprechen als Mitgieder der UNIO.

Nach der Messfeier, die musikalisch von der Jugendhof-Band und dem Vinzenz Pallotti Chor Olpe schwungvoll mitgestaltet wurde, folgen viele Anwesende der Einladung von Jugendhof-Leiter Georg Hunold und kamen in der angrenzenden Jugendbildungsstätte zu Begegnungen und Gesprächen zusammen.

Pallottifest der Pallottinischen UNIO in Altenhundem
Pallottifest 2020 in Altenhundem
Jugendhof-Band des Jugendhof Pallotti Lennestadt
Erneuerung der Versprechen von Mitglieder der UNIO
Pallottifest in Altenhundem - eine Tradition entsteht
Vinzenz Pallotti Chor Olpe

Das Pallottifest auf dem Hersberg am Bodensee

Pallotti-Messe wurde in Schloss Hersberg uraufgeführt

Mit der Gottesdienstgemeinde feierten die Mitbrüder auf dem Hersberg am 26. Januar 2020 zu Ehren des Gründers der Gemeinschaft. Dabei wurde die Pallotti-Messe von Norbert M. Becker aufgeführt. Die Pallotti-Messe gehört zum Neuen Geistlichen Lied (NGL). Es sind fröhliche, nachdenkliche, mutmachende Lieder von und für Menschen, die von dem singen, was sie bewegt. Dabei stammen viele Ideen und Redewendungen direkt aus der Feder Vinzenz Pallottis, dem Heiligen des Zweiten Vatikanischen Konzils. Seine Begeisterung für den Gott der unendlichen Liebe, die Einheit und die weltweite Nachfolge aller Gläubigen sind der rote Faden durch das gesamte Werk.

Die Pallotti-Messe wurde anlässlich des 50. Jahrestages der Heiligsprechung von Vinzenz Pallotti, komponiert und im Jahre 2013 in Friedberg uraufgeführt. Bei der musikalischen Gottesdienstgestaltung durch die äußerst professionelle Band Maranatha, aus dem Dekanat Linzgau, handelte es sich aber trotzdem um eine Uraufführung. Die Pallotti-Messe war zum ersten Mal am Bodensee zu hören.

Pallottifest mit Gottesdienst auf dem Hersberg am Bodensee

Das Pallottifest im Bayerischen Wald

Widerstand gegen eine menschenverachtende Politik

Die Pallottiner in Hofstetten, bei Falkenstein im Vorderen Bayerischen Wald, erinnerten bei ihrem Pallottifest an einen der „geistlichen Söhne Vinzenz Pallottis“, den Seligen Pallottiner-Pater Richard Henkes. Den Festgottesdienst am Sonntag hielt der Rektor des Apostolatshauses, Pater Norbert Lauinger. Er ermutigte in seiner Predigt alle Anwesenden und besonders die Mitglieder der pallottinischen Familie (Unio), sich ihrer Berufung zur Heiligkeit bewusst zu sein und sie durch ein Leben in der Liebe zu Gott und den Menschen – nach dem Vorbild Jesu – für andere sichtbar zu machen. Heiligkeit sei nicht nur die Berufung von ein paar Auserwählten, sondern die Berufung aller Getauften. Die Mitglieder der Unio erneuerten während des Gottesdienstes ihr Versprechen.

Nach einem geselligen Umtrunk hielt Pater Peter Hillen, der für die Pallottiner viele Jahre in Afrika tätig war, einen Vortrag über die Herausforderungen und Erfolge der Missionsarbeit. Ein festliches Mittagessen bildete den Abschluss des Pallottitages.

Pallottiner in Hofstetten feierten Festmesse am Pallottitag 2020
Seliger Pater Richard Henkes
Vinzenz Pallotti Gemälde im Apostolatshaus Hofstetten

Das Pallottifest im Missionshaus Limburg

Der Besuch des Bischofs hat Tradition

Beim Pallottifest predigte in diesem Jahr erstmals Provinzial Pater Helmut Scharler in Limburg. Er erläuterte das besondere Versprechen, das Pallottiner auf Wunsch Vinzenz Pallottis neben den klassischen ablegen: das der Beharrlichkeit. „Man kann auch von Treue im Glauben sprechen“, sagte Pater Scharler, denn so wie Gott seine Geschöpfe nie allein lasse, so habe auch Pallotti gewollt, dass man den Weg mit Gott „durch dick und dünn“ gehe in der festen Überzeugung, von ihm begleitet zu sein.

Traditionell kommt der jeweilige Bischof von Limburg am Abend des Pallottifestes in das Missionshaus, besucht die Kranken- und Seniorenstation und steht der Feierlichen Vesper vor. In seiner Ansprache fragte Bischof Georg Bätzing die Mitbrüder, wie es sich im Missionshaus lebe – gleichsam mit einem Heiligen wie Pallotti und jetzt auch einem Seligen wie Pater Richard Henkes unter einem Dach? Er ermutigte bei aller Freude an Vorbildern den je eigenen Weg des Glaubens zu suchen und zu gehen.

In diesem Jahr waren neben den üblich geladenen Gästen auch die Helferinnen und Helfer der Feier der Seligsprechung von Pater Richard Henkes am 15. September 2019 geladen. Ihnen allen dankte Provinzial Pater Helmut Scharler für ihren Einsatz. „Sie haben nie ‚Dienst nach Vorschrift‘ geleistet, sondern spürbar mit Herzblut für das Fest gearbeitet!“, sagte der Provinzial. Und er dankte ausdrücklich noch einmal Bischof Bätzing für seinen persönlichen Einsatz und die Komposition des Henkes-Liedes.

Fest zu Ehren Vinzenz Pallottis in der Limburger Pallottinerkirche St. Marien
Provinzial Pater Helmut Scharler im Missionshaus in Limburg
Bischof beim Gottesdienst zum Pallottifest in Limburg
Festgottesdienst der Limburger Pallottiner zum Gedenktag des heiligen Vinzenz Pallotti

Pallottifest in Haus Wasserburg

Neue Räume und Pallotti bringen Menschen zusammen

Sanierungsarbeiten haben den erfreulichen Nebeneffekt, dass man sie feiern kann, sofern sie abgeschlossen werden konnten. In Haus Wasserburg boten die erfolgreichen Umbaumaßnahmen des ehemaligen Schwimmbadbereichs die Möglichkeit, eine solche Feier mit dem diesjährigen Pallottifest zu verbinden.

Im eröffnenden Gottesdienst stellte Jutta Lehnert die Fähigkeit Vinzenz Pallottis heraus, Menschen zusammenzubringen durch das gemeinsame Engagement für eine Welt nach Gottes Geschmack. In schöner Übereinstimmung mit dem Anliegen einer Jugendbildungsstätte wurde er musikalisch bereichert durch die jugendlichen Teilnehmer*innen des Musikwochenendes im Haus. Nach einem ausgiebigen Mittagessen bekamen die etwa 140 Gäste in der Aula von Haus Wasserburg einen bunten Einblick in die Begleitumstände einer Renovierungsphase. Wolfgang Böhm konnte als ehrenamtlicher Bauleiter überzeugend darstellen, dass ihr im Nachhinein so manches Erheiternde abzugewinnen ist. Auch hier hatte die Jugend das tonangebende Wort, neben Alban Rüttenauer SAC gab der 12jährige Noah Sahinkuye sein Debut als Geiger und wurde mit stürmischem Applaus gefeiert.

Jörg A. Gattwinkel SAC betonte in seiner Ansprache die Herausforderung, in unserer Zeit „die Idee hochzuhalten, geschweige denn zu leben, von dem einem Haus, in dem Groß und Klein, Jung und Alt sich begegnen, von- und miteinander lernen, sich austauschen und gemeinsam wachsen. Wo sie ihre Träume von der guten Zukunft pflegen und nach Wegen suchen, dieses Traumland auch zu erreichen.“ Alexander Diensberg SAC ließ die Versammelten noch teilhaben an den weiteren Planungen zur Sanierung, die beim abschließenden Kuchenbuffet die Aussicht nährten auf kommende Feierlichkeiten.

Pallottifest 2020 im Haus Wasserburg
Umbauvortrag Haus Wasserburg
Noah Sahinkuye Geiger

Medien werden von Menschen gemacht.
Vielen Dank an alle Fotografinnen und Fotografen:

Bilder Friedberg: Josef Eberhard
Bilder Hamburg: Michael Slabon
Bilder Salzburg: Gernot Stuchlik UAC
Bilder Freising: Christoph Galle
Bilder Altenhundem: Christoph Scheppe
Bild Hersberg: Bruder Helmut Riedel SAC
Bild Hofstetten: Margit Scharl
Bilder Limburg: Frank van de Löcht-Finke
Bilder Wasserburg: Jörg A. Gattwinkel

Weitere Beiträge zum Thema

Derzeit tagt die Provinzversammlung der Pallottiner im bayerischen Friedberg.
Bei den Ottmaringer Tagen trafen sich rund 100 Personen aus sechs Ländern, darunter VertreterInnen aus 50 Orden und geistlichen Gemeinschaften.
Mitbrüder reisten bis aus Uruguay an. Die Jubilare wurden von den Mitbrüdern, Freunden und Angehörigen gefeiert.
Vizeprovinzial Pater Michael Pfenning ehrt verdiente Mitbrüder beim Tag der Jubilare in Limburg.
Provinzial Pater Helmut Scharler lud ausländische Mitbrüder zum Gedankenaustausch ins Provinzialat ein.
Bei der Delegaturversammlung der Pallottiner in Südafrika erhielt das Thema Berufung und Ausbildung besondere Aufmerksamkeit.
Tag der offenen Tür im Forum Vinzenz Pallotti in Vallendar
Vallendar ist Gastgeber für den diesjährigen LIVT-Erlebnistag der Initiative Pastoralinnovation in Deutschland. Jetzt anmelden!
Beim Treffen des Missionssekretariates mit den Provinzkanzleien wurden die Schwerpunkte zukünftiger Patenschaften und Hilfsaktionen besprochen.
Die Verantwortlichen der pallottinischen Bildungs- und Gästehäuser trafen sich zum Erfahrungsaustausch in Wien.

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

In Kontakt bleiben. Kostenlos 12 x pro Jahr!

Liken, kommentieren, abonnieren

Herzliche Einladung: Reden Sie mit!

Öffnen Sie sich Räume

Gemeinsam die Welt verändern!