Theologie-Studium bietet attraktive Berufsfelder

Mehr als nur eine Berufsausbildung

Solide wissenschaftliche Ausbildung, gute Lehre in kleinen Gruppen, intensive Betreuung durch die Lehrenden und eine weltoffene christliche Spiritualität – dafür steht ein Studium an der Theologischen Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV). An dieser staatlich und kirchlich anerkannten Hochschule universitären Rangs verleiht die Theologische Fakultät nach erfolgreichem Studienabschluss folgende akademische Grade: Magister Theologiae (Mag. theol.), Lizentiat in Theologie (Lic. theol.), Doktorat in Theologie (Dr. theol.), Doctor of Philosophy (Ph.D.) und Habilitation in Theologie (Dr. theol. habil.). Im Magisterstudiengang spielen philosophische Fragen und aktuelle ethische Herausforderungen eine besondere Rolle.

Studium als Basis für spannende Berufsperspektiven

Nach dem Studium der katholischen Theologie stehen den Absolventinnen und Absolventen vor allem Berufe im kirchlichen Kontext offen.

Für theologische Expertinnen und Experten gibt es die Möglichkeit in den folgenden Berufsfeldern eine Stelle anzutreten: in der Kirche als Seelsorger/in (z.B. Priester oder Pastoralreferent/in; Seelsorger/in in verschiedenen Arbeitsfeldern: Krankenhaus-, Militär-, Gefängnisseelsorge, Familien- und Jugendpastoral, Exerzitienarbeit, Seelsorge im Ausland…);

Lehrende und Lernende auf Gottes Spuren

als Referent/in in Bischöflichen Ordinariaten, der Caritas etc.; sowie im Bildungsbereich (als Religionslehrer/in, in der Erwachsenenbildung, in der Jugendarbeit sowie als Hochschullehrer/in). Weitere Berufsfelder (mit Zusatzqualifikationen) öffnen sich außerhalb der Kirche in der sozialen Arbeit, in der Politikberatung, bei Stiftungen und Parteien, im Fach-Journalismus, in der Öffentlichkeitsarbeit und im Verlagswesen, im Personalwesen, in Unternehmensberatungen und im Versicherungswesen.

In den vergangenen Jahren konnten Studienabgänger der PTHV anspruchsvolle Tätigkeiten etwa als Leiter einer katholischen Akademie, als Referenten der Deutschen Bischofskonferenz oder in der Leitung caritativer Einrichtungen übernehmen. Da die christlichen Kirchen in Deutschland sehr viele Trägerschaften von sozialen Einrichtungen innehaben, gibt es insbesondere in diesem Bereich gute Berufschancen.

Mehr als eine Berufsausbildung

„Das Theologiestudium vermittelt einerseits berufliche Kompetenzen, andererseits ist ein Theologiestudium mehr als nur eine Berufsausbildung“, erklärt Prof. Dr. Margareta Gruber OSF, Dekanin der Theologischen Fakultät. „Es fordert die Persönlichkeit heraus, ihre Art zu denken und zu leben im Licht der Botschaft des Evangeliums neu zu sehen. Das Sinn-Wissen, das in der christlichen Tradition gespeichert ist, hilft den Studierenden, den eigenen Glauben, das eigene Leben und die Welt, in der wir leben, besser zu verstehen. Kritisches Denken über Gott und die Welt vermittelt Orientierung und befähigt dazu, anderen Menschen Orientierung zu geben.“

Zugangsvoraussetzungen an der Theologischen Fakultät

Um sich als ordentliche/r Studierende/r einzuschreiben (d.h. um einen Studienabschluss erwerben zu können), benötigt man die Hochschulzugangsberechtigung. Auch Studierende, die nicht katholisch sind, können unter bestimmten Bedingungen das Studium der katholischen Theologie aufnehmen. Ausländische Studienbewerber/innen haben für die Einschreibung die nötigen Deutschkenntnisse nachzuweisen. Nähere Informationen für ausländische Studienbewerber/innen finden sich unter den Studieninformationen für „Ausländische Studierende“ auf der Homepage der PTHV: www.pthv.de.

Information zur PTHV:
Die Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (PTHV) ist eine kirchlich und staatlich anerkannte wissenschaftliche Hochschule (im Rang einer Universität) in freier Trägerschaft. Die Gesellschafter der PTHV gGmbH sind die Vinzenz Pallotti gGmbH und die Marienhaus Holding GmbH. Rund 50 Professoren und Dozenten forschen und lehren an der PTHV und betreuen etwa 450 Studierende beider Fakultäten Theologie und Pflegewissenschaft.

Kontakt:
www.pthv.de

Seminarraum mit Studierenden im Fach Theologie
Beim Kaffee geht der Diskurs weiter - Hochschule in Vallendar

Weitere Beiträge zum Thema

Die Theologische Fakultät der PTHV befasste sich bei der Eröffnung des Wintersemesters mit dem Thema Flucht und Vertreibung bei Homer und Vergil.
Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Sommerakademie bekennen sich in einem "Jungen Manifest" zu Europa.
An der Hochschule in Vallendar ging das Semester mit Ehrungen zu Ende. Zum Ferienbeginn gab es das traditionelle Sommerfest.
Nach dem Theologiestudium stehen den AbsolventInnen Berufe im kirchlichen Kontext offen.
Semestereröffnung der Theologischen Fakultät in Vallendar, mit zahlreichen Studienanfängern

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

In Kontakt bleiben. Kostenlos 12 x pro Jahr!

Liken, kommentieren, abonnieren

Herzliche Einladung: Reden Sie mit!

Öffnen Sie sich Räume

Gemeinsam die Welt verändern!