Pater Goldkuhle in Rom

Papst Franziskus grüßt Pallottiner und Jesuiten in Deutschland

Auf Einladung des vatikanischen Dikasterium für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen “Dicasterium ad Integram Humanam Progressionem fovendam” fand vom 9.-13. Juni 2019 in Rom in der Villa Aurelia die Internationale Konferenz katholischer Flughafenseelsorger “World seminar of catholic civil aviation chaplains and members of the airport chaplaincy at the service of integral human development”” statt. Die Leitung hatte der ghanaische Kardinal Peter K. A. Turkson und sein Sekretär Msgr. Segundo Tejado Muñoz. Pater Heinz Goldkuhle und seine ehrenamtliche Teamkollegin Adelheid Ewald nahmen für das Team der Frankfurter Flughafenseelsorge an diesem Treffen teil.

Treffen der Flughafenseelsorger in Rom

Mehr als 70 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus allen Teilen der Welt – von Honkong und Warschau bis Atlanta, von Frankfurt und Mailand bis Seoul, von Lagos und Nairobi bis London – tauschten ihre Erfahrungen aus und beschäftigten sich in Gruppenarbeit mit pastoralen und sozialen Fragen der verschiedenen Bereiche der Seelsorge an Passagieren, Angestellten, Pilgergruppen, gestrandeten und hilfsbedürftigen Menschen.

Privataudienz bei Papst Franziskus
Pater Goldkuhle wird von Papst Franziskus empfangen
Pater Heinz Goldkuhle SAC bei Papst Franziskus in Rom

Gleich zu Beginn, am 10. Juni, hatte die internationale Gruppe die Gelegenheit zu einer Privataudienz bei Papst Franziskus. Er sprach mit Pater Goldkuhle in Deutsch über die Zeit seiner Studien an der Jesuitenhochschule St. Georgen in Frankfurt und bat ihn, sowohl die Jesuiten in Frankfurt als auch die Pallottiner in Deutschland zu grüßen.

Die nächste internationale Konferenz der Flughafenseelsorger und Flughafenseelsorgerinnen wird dann ökumenisch, mit vielen anderen christlichen Denominationen gemeinsam im Oktober 2019 in Melbourne (Australien), unter dem Dach der IACAC (Internationl Association of Civil Aviation Chaplains) stattfinden.
Die Flughafenseelsorger in aller Welt freuen sich schon heute auf diese spannende Begegnung mit den aktiven Kolleginnen und Kollegen aus fünf Kontinenten, berichtet Pater Goldkuhle.

In der Zeit eines anschließenden kurzen Urlaubsaufenthaltes im gastfreundlichen Pallottiner-Generalat hatte Pater Goldkuhle am 17. Juni die Gelegenheit, im Apostolischen Palast des Vatikans, Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin zu einem längeren Gespräch zu treffen. Dabei konnten beide eine Freundschaft vertiefen, die im Laufe der vergangenen drei Jahre bei verschiedenen Begegnungen am Flughafen Frankfurt entstanden war.

Apostolischer Palast mit Schweizer Gardist
Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin und Pater Heinz Goldkuhle SAC

Text / Bilder: Pater Heinz Goldkuhle

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

In Kontakt bleiben. Kostenlos 12 x pro Jahr!

Liken, kommentieren, abonnieren

Herzliche Einladung: Reden Sie mit!

Öffnen Sie sich Räume

Gemeinsam die Welt verändern!