Biblische Texte erlebbar machen

Neun neue Leitungen für "Seelsorgliches Bibliodrama"

Das Bibliodrama ist eine kreative Methode für Gruppen, die sich biblische Texte neu erschließen wollen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer übernehmen – in Bezug auf die biblischen Geschichten – improvisierte Rollen und interagieren mit den anderen Akteuren. In der kirchlichen Erwachsenen- und Jugendbildung können dabei Gruppenprozesse und auch persönliche Erfahrungen gemacht werden.

Zehn Ausbildungsmodule absolviert
Zu wiederholtem Mal hatte das Geistliche Zentrum an Haus Wasserburg eine Leitungsausbildung in „Seelsorglichem Bibliodrama“ angeboten. Neun Teilnehmende haben nun ihre Ausbildung Mitte September abgeschlossen und können Bibliodrama-Prozesse professionell begleiten. Unter dem Leitthema: „Das Reich Gottes ist mitten unter euch“, erarbeiteten sich die Teilnehmenden in 10 Modulen und vier Reflexions- und Supervisionstagen methodische Leitungskompetenz und bibeltheologisches Wissen.

Tiefgreifende persönliche Impulse
So führte die Verbindung von exegetischem Arbeiten, existenzieller Auseinandersetzung und praktischem Üben zu einem nachhaltigen Lernprozess. Dabei erlebten die Teilnehmenden, welch tiefgreifenden Impulse die biblische Botschaft für sie persönlich als auch für ein heutiges Gemeinde- und Kirchenverständnis bietet.

Bibliodrama ist Seelsorge
„Gerade im Umbau der Pfarrgemeinden ist das Seelsorgliche Bibliodrama mehr als ein Nischenprodukt. Es trägt mit dazu bei, biblisch fundierte Spiritualität in den Gemeinden zu fördern“, betont Ausbildungsleiter Pater Arthur Pfeifer. Das Seelsorgliche Bibliodrama versteht sich als praxisorientierte Seelsorge. Im Mittelpunkt steht die Bedeutung des biblischen Geschehens für die Entwicklung des persönlichen sowie des gemeinschaftlichen Glaubens. Neben Seelsorgerinnen im kirchlichen Dienst nahmen auch in Gemeinden Engagierte aus unterschiedlichen Berufsgruppen teil.

Vielfältige Bibliodrama-Angebote
Die Ausbildung ist von der Gesellschaft für Bibliodrama e.V. (GfB) anerkannt. Neben dem Ausbildungsleiter Pater Arthur Pfeifer SAC, lag die Verantwortung der Ausbildung bei den beiden Mitarbeiterinnen des Geistlichen Zentrums Frau Christina Hacker und Frau Helga Schmitt. Beide sind diplomierte Theologinnen und ebenfalls anerkannte Lehrbibliodramaleiterinnen.

Jedes Jahr finden für Interessierte ganz unterschiedliche Bibliodrama-Angebote im Geistlichen Zentrum statt. Auf dem Programm steht beispielsweise in diesem Jahr noch:  “Bibliodrama am Samstag” am 23. November oder ein “Bibliodrama-Abend” am 03. Dezember. Wann die neue “Ausbildung zur Biblodramaleitung” stattfindet, kann man im Geistlichen Zentrum erfahren.

 

Text und Bilder: Geistliches Zentrum, Vallendar

Ausbildung Bibliodramaleitung

Weitere Beiträge zum Thema

Pater Roman Fries war als Militärseelsorger beim 15. Einatzkontingent der Bundeswehr in Masar-e-Scharif.
90 Jahre Seelsorge durch die Pallottiner feiert das Benefizium Dörfling am 9. November.
Das Geistliche Zentrum in Vallendar bietet für Menschen, die in der Seelsorge tätig sind, eine Ausbildung zur Bibliodramaleitung an.
Die Verantwortlichen der Orden entsenden ihre jungen Priester ins Institut der Pallottiner. Dort erhalten sie eine solide Ausbildung zum Seelsorger.
Papst Franziskus im Gespräch mit Pater Heinz Goldkuhle, der an der Internationalen Konferenz der Flughafenseelsorger teilnahm.
Pater Roman Fries berichtet von der ersten interreligiösen Einweihungsfeier am Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

In Kontakt bleiben. Kostenlos 12 x pro Jahr!

Liken, kommentieren, abonnieren

Herzliche Einladung: Reden Sie mit!

Öffnen Sie sich Räume

Gemeinsam die Welt verändern!