Interkulturalität ist Studienthema der Ordensgemeinschaften

Mitgliederversammlung der Deutschen Ordensobernkonferenz tagt in Vallendar

Vom 12. bis 15. Mai 2024 kommen rund 180 Äbtissinnen und Äbte, General- und Provinzoberinnen und -obere, Priorinnen und Prioren der Ordensgemeinschaften in Deutschland in Vallendar zur Mitgliederversammlung der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK) zusammen.

Der Studienteil der Tagung nimmt unter verschiedenen Blickwinkeln die Interkulturalität des Ordenslebens in den Blick: Was heißt es für Ordensgemeinschaften, wenn in deren deutschen Niederlassungen der Anteil der Mitglieder mit nicht-deutscher Herkunft kontinuierlich wächst? Was hilft und was ist hinderlich für das interkulturelle Verständnis und Zusammenwachsen? Wie ist die Wahrnehmung der Kirche in Deutschland bei den ausländischen Ordensleuten – und wie verändern sie ihrerseits Kirche und Ordensgemeinschaften in Deutschland?

Auch neue ausländische Ordensgemeinschaften, die bisher nicht in Deutschland präsent waren, gründen bei uns Niederlassungen. Wie gelingt ihre Integration in die Ortskirche? Bleiben sie nur Gäste oder „Gastarbeiter“ auf Zeit? Oder können sie die Ordenslandschaft in Deutschland beleben?
Auch Fragen der Leitungsverantwortung stellen sich im Zusammenhang wachsender Interkulturalität. Die Verantwortung für internationale Ordensgemeinschaften bedeutet für deutsche Ordensleute eine wichtige Lernerfahrung. Umgekehrt steht manch eine Ordensgemeinschaft in Deutschland vor der Frage, ob und wie es gelingt, Ordensmitglieder nicht-deutscher Herkunft in (Leitungs-)Verantwortung einzubinden.

Vor Herausforderungen sehen sich schließlich auch eine Reihe von Ordensgemeinschaften gestellt, die ihre bisher meist auf Deutschland begrenzten Provinzen mit Ordensprovinzen im angrenzenden Ausland zusammengeschlossen haben. Auch innereuropäisch stellen sich hier vielfältige Fragen der Interkulturalität.

Vorträge zum Studienthema der Mitgliederversammlung

Vorträge zu den genannten Fragestellungen halten die Generalkoordinatorin der Missionsärztlichen Schwestern, Schwester Agnes Lanfermann MMS (London), der gebürtig aus Ghana stammende Provinzial der Steyler Missionare, Pater Dr. Peter Claver Narh SVD (Sankt Augustin), sowie der Präsident der Vinzenz Pallotti University, Pater Helmut Scharler SAC (Vallendar).

Deutsche Ordensoberen Konferenz

Im Rahmen der Mitgliederversammlung werden Vertreterinnen und Vertreter des Ausschusses für unabhängige Aufarbeitung sexualisierter Gewalt im Bereich von Ordensgemeinschaften (AUAO) aus der Arbeit des zurückliegenden Jahres berichten.

Neben den Oberinnen und Oberen nehmen zahlreiche Gäste an der Tagung teil. Anwesend sein werden unter anderen der Apostolische Nuntius, Erzbischof Dr. Nikola Eterović, die Generalsekretärin der Union der Europäischen Konferenzen der Höheren Ordensoberen/innen (UCESM), Schwester Marjolein Bruinen OP, die Präsidentin der Ordenskonferenz Luxemburgs (Conférence Nationale des Religieux et Religieuses du Luxembourg), Sr. Dorothe-Maria Lause, der Vorsitzende der Niederländischen Ordenskonferenz (Konferentie Nederlandse Religieuzen – KNR), P. Mark-Robin Hoogland CP sowie die Generalsekretärin der Österreichischen Ordenskonferenz, Sr. Christine Rod MC. Aus Deutschland nehmen unter anderen die Sprecherin der Ordensreferentinnen und -referenten der deutschen Diözesen, Dr. Rosel Oehmen-Vieregge (Paderborn), die Vertreterin der AG der Säkularinstitute in Deutschland, Sr. M. Lioba Ruprecht ISSM, sowie der Vorsitzende der Vereinigung Katholischer Orden zur Förderung internationaler Solidarität e.V. (VKO), die zahlreiche ausländische Ordensgemeinschaften in Deutschland vertritt, Pater Dr. Rockson Chullickal OCD, an der Tagung teil, ebenso der stellvertretende Vorsitzende des Solidarwerks der katholischen Orden Deutschlands, Bruder Stephan Veith OSB.

Die Deutsche Ordensobernkonferenz (DOK) vertritt die Interessen der Ordensgemeinschaften in Deutschland mit rund 10.200 Ordensfrauen und rund 3.200 Ordensmännern, die in etwa 1300 klösterlichen Niederlassungen leben.

Ankündigung: Pressemitteilung der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK) vom 8. Mai 2024
Bilder: Vinzenz Pallotti University (Campus in Vallendar); DOK/Arnulf Salmen (MV 2017 in Vallendar)

Weitere Beiträge zum Thema Interkulturalität

Ordensobernkonferenz verabschiedet Stellungnahme zu Zusammenleben in Deutschland
„Es gilt, einen Weg zu finden, damit man die Gemeinschaft spürt und gleichzeitig die eigene Identität bewahrt“
„Es braucht einen Ort, wo der Dialog geführt werden kann“
Sechs Fratres legen in Vallendar ihre Profess ab

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

In Kontakt bleiben. Kostenlos 12 x pro Jahr!

Liken, kommentieren, abonnieren

Herzliche Einladung: Reden Sie mit!

Öffnen Sie sich Räume

Gemeinsam die Welt verändern!

Print Friendly, PDF & Email