Missionsprojekt Frauenfördern

Frauen unterstützen und respektieren

Indien

Leider ist die Situation vieler Frauen in Indien immer noch schwierig. Ihre Grundrechte werden oft gedankenlos verweigert. Sie haben oft kein Zugang auf Bildung und werden ausgegrenzt. Nicht selten werden sie schlecht oder gar nicht entlohnt. Gleichzeitig erledigen Frauen den größten Teil der Arbeit, oft als Alleinverdiener.

Ausbildung und Arbeitsmittel helfen Frauen, ihre gesamte Lebenssituation langfristig zu verbessern – die eigene und die ihrer Kinder.

Ihre Spende hilft auf vielfältige Weise

Die Pallottiner in Indien fördern Frauen. In Neikuppa in Indien etwa mitfinanzieren wir armen jungen Frauen eine Ausbildung zur Krankenschwester. „Meine Eltern sind Bauern und finanziell nicht abgesichert. Ich möchte Sie deshalb demütigst bitten, mir zu helfen meinen Traum zu verwirklichen.“ schreibt die junge Schülerin Riza.

In Pillar und Chennai werden Frauen zu Näherinnen ausgebildet und erhalten als „Startkapital“ in die Selbstständigkeit eine Nähmaschine. Damit können sie ihre Familien dauerhaft unterstützen.

Junge Frauen in Indien fördern
Junge Frau in Indien

Wir möchten mit diesen Projekten dazu beitragen, dass Frauen Perspektiven bekommen und geachtet werden.

Über die einzelnen konkreten Projekte hinaus unterstützen die Pallottiner Frauen in ihren Pfarreien und anderen Einrichtungen, oft in Zusammenarbeit mit Schwesterngemeinschaften vor Ort.

Wenn Sie mehr über das Projekt „Frauenfördern“ und andere Projekte erfahren möchten, schreiben Sie unserem Missionssekretär Bruder Bert Meyer unter: mission@pallottiner.org

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

Erziehung, das ist Liebe und Vorbild

Wissen. Können. Mitmenschlichkeit.

Barmherzig sein, Hoffnung schenken

Mensch & Schöpfung in Einklang bringen

Gemeinsam die Welt verändern!