Verbunden mit den Menschen in Kerala

Home » Verbunden mit den Menschen in Kerala

Verbunden mit den Menschen in Kerala

Über 2 Millionen Menschen im südindischen Bundesstaat Kerala und dem angrenzenden Staat Tamilnadu mussten in der letzten Woche ihre Häuser und Dörfer verlassen. Die heftigsten Monsunregen seit über 100 Jahren sind zu einer Flut angewachsen, die riesige Landflächen überschwemmt hat.
Über 300 Inder haben nach offiziellen Mitteilungen ihr Leben verloren.

Die Wassermassen haben die Lebensgrundlage von Millionen Menschen zerstört: Häuser, Felder, Straßen und die gesamte Infrastruktur. Bis auf weiteres werden die Geflüchteten in Notcamps versorgt.

„Über alle Grenzen von Religion und Nationalität hinweg wird Hilfe organisiert“, schreibt der Pallottinerprovinzial Varghese Pullan SAC, „auch die Kirche tut, was sie kann, um Hilfe zu organisieren.“
Gleichzeitig bittet er um Unterstützung: im Gebet und durch Spenden.

Aus dem Bundesstat Kerala stammen viele der rund 400 indischen Pallottiner. Kerala hat den höchsten Anteil an Katholiken und gilt als die katholische Keimzelle Indiens.
Die Pallottiner, wie auch die Pallottinerinnen, sind in Kerala mit Pfarreien, Schulen, Kinderheimen und Bildungshäusern sehr engagiert.
Ganz herzlich bitte ich Sie, für die Menschen in Kerala zu beten!
Die Mitbrüder wenden sich an uns auch mit der Bitte um ganz konkrete Hilfe für die Notopfer in Kerala. Wenn Sie den Menschen in Südindien mit einer Spende zur Seite stehen möchten, können Sie das über das Spendenformular unserer Website tun.

In Verbundenheit,

P. Markus Hau SAC, Missionssekretär der Pallottiner

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

In Kontakt bleiben. Kostenlos 12 x pro Jahr!

Liken, kommentieren, abonnieren

Herzliche Einladung: Reden Sie mit!

Öffnen Sie sich Räume

Gemeinsam die Welt verändern!

2018-08-20T12:22:04+00:00