Unterstützung für Pallotti-Mobil und Projekt JACK

Global Player lobt und fördert pallottinische Projekte in Berlin

Über eine großzügige Spende der Dussmann Group hat sich Pater Karl-Hermann Lenz von der katholischen Kirchengemeinde St. Christophorus in Nord-Neukölln gefreut: Einen Spendenscheck in Höhe von 40.000 Euro übergaben ihm Catherine von Fürstenberg-Dussmann, Stiftungsratsvorsitzende der Dussmann Group, und Dr. Wolfgang Häfele, Sprecher des Vorstandes der Dussmann Group, am 1. März 2019 in der Kirchengemeinde in der Neuköllner Nansenstraße. Jeweils zur Hälfte geht die Spende an den Hilfsverein Pallotti-Mobil e.V. und an das daran angegliederte Projekt JACK.

Pallotti-Mobil e.V. ist eine Nonprofit-Initiative der Pallottinischen Gemeinschaft Berlin, die zur St. Christophorus-Gemeinde gehört. Mitten in dem sozialen Brennpunkt möchte der Hilfsverein bedürftige und ausgegrenzte Menschen in den Arbeitsalltag integrieren und ihnen Teilhabe an Gemeinschaft und Gesellschaft ermöglichen. Seit 2014 gehört dazu auch das Projekt JACK: eine Bildungsstätte für geflüchtete und besonders schutzbedürftige Frauen, von denen die meisten aus Afrika stammen. Sie können ein vielfältiges Bildungsprogramm mit kostenlosen Alphabetisierungs-, Deutsch- und Computerkursen, Kunst- und Kultur- sowie persönlichkeitsstärkenden Angeboten nutzen. „Wir haben JACK vor sechs Jahren gegründet, als wir nicht länger zusehen wollten, dass viele Geflüchtete in Berlin in Wartestellung verharren, ohne etwas Sinnvolles tun zu können“, berichtet Lissy Eichert vom Vorstand der Initiative.

Für die Dussmann Group hat soziales Engagement aus Tradition große Priorität: „Als Unternehmen muss man Verantwortung übernehmen. Menschen zu helfen, die Unterstützung benötigen, sollte in unserer Gesellschaft selbstverständlich sein”, so Catherine von Fürstenberg-Dussmann, Stiftungsratsvorsitzende der Dussmann Group. Sie weiß, dass Sprache und Wissen die Schlüssel zur Welt, zu neuen Freundschaften und zur Integration in eine neue Heimat sind. 2015 hat das Unternehmen daher eine Flüchtlingsinitiative ins Leben gerufen. Das firmeninterne Programm fördert gezielt die Einstellung von Flüchtlingen in den verschiedenen Geschäftsbereichen. Dr. Wolfgang Häfele, Sprecher des Vorstandes Dussmann Group, ergänzt: „Die Arbeit von Pallotti-Mobil ist in herausragender Art und Weise vorbildlich, sodass wir hier gerne etwas beitragen.“ Häfele ist auch persönlich den Pallottinern eng verbunden: Er besuchte die Internatsschule St. Josef Hersberg der Pallottiner in Immenstaad am Bodensee und machte dort 1980 sein Abitur.

In Neukölln engagierte sich die Dussmann Group übrigens bereits häufiger, etwa in der Kinderbetreuungseinrichtung am „Campus Rütli“, im Kindertreff „Kiosk Reuterplatz“ sowie im Kinderclub „Sternschnuppe“.

Sende für Pallotti Mobil in Berlin

Text und Bild: Michaela Mehls, Dussmann Group

Mit rund 64.500 Mitarbeitern und Standorten in 17 Ländern ist die die Berliner Dussmann Group nicht nur ein international expandierender Global Player, sondern auch einer der weltweit größten privaten Multidienstleister. “Dussmann Service” ist der größte Geschäftsbereich der Dussmann Group. Das Unternehmen bietet mehr als 70 Einzeldienstleistungen rund um das Gebäude aus einer Hand: Technisches Management, Catering, Sicherheits- und Empfangsdienste, Gebäudereinigung sowie Kaufmännisches Gebäudemanagement. (Quelle: https://www.dussmanngroup.com)

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

In Kontakt bleiben. Kostenlos 12 x pro Jahr!

Liken, kommentieren, abonnieren

Herzliche Einladung: Reden Sie mit!

Öffnen Sie sich Räume

Gemeinsam die Welt verändern!