Save the date: 20. August 2022

Gedenkfeier zum 80. Todestag von Pater Franz Reinisch

In diesem Jahr erinnern wir uns an den Todestag von von Franz Reinisch vor 80 Jahren. Am 21. August 1942 wurde Pater Franz Reinisch im sog. “Zuchthaus Brandenburg-Görden” enthauptet. Aus diesem Anlass lädt Pater Heribert Niederschlag und das Franz Reinisch Forum bereits heute nach Vallendar zu einer Gedenkfeier ein. Die Feier wird nicht am 21. August, also dem Todestag, sondern bereits am Vorabend, am Samstag, dem 20. August stattfinden. Dazu sind nicht nur begeisterte Reinsch-Verehrer und Verehrerinnen, sondern alle Interessierten herzlich eingeladen.

Die Planung des Reinisch Forums sieht derzeit so aus:

14:00 Uhr: Gedenkfeier in der Pilgerkirche in Schönstatt

15:30 Uhr: Kaffee im Pilgerhaus

17:00 Uhr: Statio mit Vesper am Grab von Franz Reinisch

18:00 Uhr: Abendimbiss

19:30 Uhr: „Konzert der Stille“ in der Pilgerkirche oder in der Pallottikirche.

Wir haben dieses „Konzert der Stille“ vor einigen Jahren mit großem Erfolg in der Pallottikirche aufgeführt: Die Freundin, der Franz Reinisch nach seiner Entscheidung für den Priesterberuf einen Abschiedsbrief geschrieben hat, besucht ihn im Gefängnis. Die Hinrichtung steht unmittelbar bevor. Sie fragt ihn, warum er die Entscheidung, den Fahneneid auf Hitler zu verweigern, getroffen habe. Es kommt zu einem Dialog, indem das Leben und auch der Entscheidungsweg von Reinisch nachgezeichnet wird. Zwischendurch erklingt Orgelmusik.

Das Pater Franz Reinisch Forum freut sich auf Ihr Kommen!

Sie können sich auf der Franz Reinisch Webseite bereits jetzt anmelden:

Statio zum Todestag am Grab von Pater Franz Reinisch

Reinisch-Rundbrief Nr. 77 jetzt online

Gerne stellen wir Ihnen den aktuellen Jahresrückblick zur Verfügung. Das letzte Jahr war gekennzeichnet von zwei Online-Veröffentlichungen, die das Zeugnis von Pater Franz Reinisch mehr Menschen zugänglich machen sollen. Zum einen das Buch von Pater Heribert Niederschlag “Prophetischer Protest” und zum anderen das Buch von Gefängnispfarrer Heinrich Kreutzberg “Ein Martyrer unserer Zeit”.
Beide Bücher sind als ebenfalls als PDF abrufbar.

Pater Franz Reinisch

Prophetischer Protest jetzt als Download
Die Entscheidungswege von P. Franz Reinisch von Pater Heribert Niederschlag

In dieser kurzen Biographie wird der Entscheidungsweg von Pater Franz Reinisch nachgezeichnet. Wir freuen uns, dass wir dieses Buch von Pater Heribert Niederschlag SAC nun online verfügbar machen können. Unter dem folgenden Link steht Ihnen das Buch als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Ehemaliger Bestseller jetzt als Download
Franz Reinisch - Ein Martyrer unserer Zeit von Pfarrer Heinirch Kreutzberg

Pater Franz Reinisch hat als einziger katholischer Priester den Fahneneid auf Hitler verweigert und wurde aus diesem Grund am 21. August 1942 im Zuchthaus in Brandenburg-Görden enthauptet.

Die erste ausführliche Biographie hat der Gefängnispfarrer Heinrich Kreutzberg verfasst, der Franz Reinisch sechs Wochen lang, vom 25. Juni bis zum 11. August 1942, im Gefängnis in Berlin-Tegel begleitet hat. Diese Biographie wurde 1952 zum 10. Todestag im Lahn-Verlag in Limburg veröffentlicht und war in wenigen Monaten vergriffen. Ein Jahr später erschien die 2. Auflage, die ebenfalls rasch vergriffen war.

Pfarrer Heinrich Kreutzberg, seit 1950 Pfarrer in Brühl und seit 1963 Kreisdechant des Kreises Köln-Land, hatte vor, anlässlich des 25. Todestages von Franz Reinisch eine überarbeitete Neuauflage der Biografie zu veröffentlichen. Dazu kam es nicht mehr. Er starb am 15. April 1968.

Das Manuskript wurde den Pallottinern übergeben, das wir nun – im Jahr seines 80. Todestages – im Internet kostenlos zum Download zur Verfügung stellen. Wir verbinden damit den Wunsch von Pfarrer Heinrich Kreutzberg, den er im Vorwort zur Neuauflage im Jahr 1967 notiert hat: „Möge ‚der Martyrer des Gewissens‘ einer wachsenden Zahl von Lesern, besonderes aber unserer jungen Generation, zum Leitbild und Segen werden!“

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

In Kontakt bleiben. Kostenlos 12 x pro Jahr!

Liken, kommentieren, abonnieren

Herzliche Einladung: Reden Sie mit!

Öffnen Sie sich Räume

Gemeinsam die Welt verändern!

Print Friendly, PDF & Email