Pallottiner unterstützen offenen Brief an CSU

Home » Pallottiner unterstützen offenen Brief an CSU

Pallottiner unterstützen Kritik an christlich-sozialer Politik

Täglich neue Mitunterzeichner auf Petitions-Plattform

Drei Initiatoren haben einen Brief an die Spitze der CSU gerichtet, indem sie – im Hinblick auf die anstehende bayerische Landtagswahl im September – beispielhaft Kennzeichen einer christlichen und sozialen Politik benennen.
Als Begründung geben die beiden Verfasser Jörg Alt SJ (Sozialwissenschaftler) und Burkhard Hose (Hochschulpfarrer in Würzburg) sowie die Verfasserin Beatrice von Weizsäcker (Präsidium Evangelischer Kirchentag) an, dass es sie mit Sorge erfüllt, wenn die größte bayerische Partei am rechten Rand nach Wählerinnen und Wählern fischt und dabei Populisten, Rassisten und Nationalisten entgegenkommt.

Pallottiner unterstützen offenen Brief

Die Pallottiner haben sich dafür ausgesprochen, diese Initiative als Apostolische Gesellschaft öffentlich zu unterstützen, da auch sie diese Sorge teilen und sich dafür aussprechen wollen, „dass Politik im Namen gesellschaftlicher Solidarität und sozialen Zusammenhalts betrieben werden muss und dabei nicht an nationalen Grenzen enden darf: Bayerische und deutsche Politik muss ihre Folgewirkungen auf benachteiligte Länder mitbedenken. Dies bedeutet ebenso, dass Abwertungen und Ausgrenzungen anderer Menschen, unabhängig von deren Religion, Herkunft, Geschlecht oder sexueller Orientierung, vermieden werden müssen.“ (Zitat Offener Brief)

Unterschriften auf Petitions-Plattform

Der Offene Brief ist an Ministerpräsident Söder, CSU-Parteivorsitzender Seehofer, die Parteimitglieder der CSU und an die Wählerinnen und Wähler gerichtet und kann mit allen Erstunterzeichnern auf der Seite der Jesuiten  nachgelesen werden. Darüber hinaus haben die Verfasser ihren „Offenen Brief“ auf der digitalen Petitions-Plattform openPetition veröffentlicht, um möglichst viele Unterschriften für ihr Anliegen zu sammeln.

Orden beziehen Stellung

Christinnen und Christen sind geteilter Meinung, was unter einer guten christlichen Politik zu verstehen ist. Auch die Verfasser und die Unterstützerinnen und Unterstützer sind nicht der Meinung, die endgültige Antwort zu haben. Allerdings unterstützen zahlreiche Orden, wie die Abtei Maria Frieden, die Comboni-Missionare, die Franziskanerinnen von Waldbreitbach und die Oberzeller Franziskanerinnen, die Deutsche Kapuzinerprovinz oder die Missions-Dominikanerinnen sowie über 800 Organisationen und Einzelpersonen dieses Schreiben.

Gerne können Sie die Entscheidung der Pallottiner auf facebook kommentieren!

Bild: © Hans-Jörg Nisch Adobe Stock
Video: © Bistum Würzburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

In Kontakt bleiben. Kostenlos 12 x pro Jahr!

Liken, kommentieren, abonnieren

Herzliche Einladung: Reden Sie mit!

Öffnen Sie sich Räume

Gemeinsam die Welt verändern!

2018-06-06T14:22:43+00:00