Zusammenarbeiten – Interkulturalität lernen

Pallottinerinnen und Pallottiner tragen gemeinsam den Freiwilligendienst Pallotti-MaZ

Gemeinsam weiter unterwegs: Der Internationale Freiwilligendienst „Pallotti-MaZ“ wird jetzt nicht mehr von der Ordensgemeinschaft der Pallottinerinnen alleine getragen, sondern auch von der Gemeinschaft der Pallottiner. Das Programm lief bisher unter dem Namen „MaZ-Programm der Pallottinerinnen“ in der Trägerschaft der Schwestern. Jetzt sind auch die Männer mit an Bord.

Das Angebot der Pallottinerinnen für junge Menschen, ein Jahr im außereuropäischen Ausland als Freiwillige bei einer pallottinischen Ordensgemeinschaft mitzuleben, gibt es seit über 30 Jahren. Von Beginn an besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Priester- und Brüdergemeinschaft der Pallottiner. So finden die Vorbereitungsseminare seit ein paar Jahren in Häusern der Pallottiner in Limburg und Friedberg statt, und ein Pallottiner-Pater begleitet die Kurse zusätzlich zum Hauptamtlichen-Team. Dies wird nun ausgebaut.

Auslandsaufenthalt verändert junge Leute und lässt sie wachsen

„Der Heilige Vinzenz Pallotti rief immer wieder dazu auf, dass möglichst viele zusammenarbeiten. Folgerichtig tun wir das nun auch in der gemeinsamen Unterstützung unserer Freiwilligen”, sagt Provinzoberin Schwester Astrid Meinert. Und der Provinzial Pater Helmut Scharler ergänzt, er sei sehr froh, dass dieser Dienst nun gemeinsam angeboten werden kann, vor allem da sich seine Provinz sehr darum bemüht, vor allem afrikanische und indische Mitbrüder einzubinden und mit ihnen zusammenzuarbeiten. Jungen Menschen Interkulturalität nahe zu bringen sei ein Gebot der Stunde, so Scharler, und verändere Menschen in positivem Sinn und lasse gerade junge Leute wachsen.

„Pallotti war überzeugt, dass Veränderungen möglich sind, wenn jede und jeder die eigenen Talente und Fähigkeiten einbringt”, betont Provinzoberin Schwester Astrid Meinert. In diesem Sinn habe das MaZ-Programm der Pallottinerinnen seit 1988 über 500 jungen Menschen die Möglichkeit geboten, ein Jahr in einem Projekt der Ordensgemeinschaften im globalen Süden zu verbringen. Seit über zehn Jahren ist es außerdem durch das Bundesfördermittelprogramm weltwärts gefördert.

Eine Online-Info und die Möglichkeit zum Kontakt knüpfen und nachfragen gibt es am 17.01.2022 von 19.00 – 19.30 Uhr per Zoom.
Meeting-Id: 63999345270.

Der nächste Kurs – für die Ausreise im Sommer 2022 nach Ruanda, Tansania oder Bolivien – beginnt bereits am 11. Februar 2022.

Weitere Informationen gibt es unter
https://www.facebook.com/PallottiMaZ/
https://www.instagram.com/pallotti_maz/
https://www.pallotti-maz.de/joomla25/

Ansprechpartnerinnen:
Roswitha Breu (Hof)
Barbara Leyendecker (Aachen)

Kontaktadresse:
Internationaler Freiwilligendienst Pallotti-MaZ
c/o Deutsche Provinz der Pallottinerinnen
Weilburger Str. 5B
D – 65549 Limburg

E-Mail: info@pallotti-maz.de

Missionarinnen auf Zeit 2017
Missionarinnen auf Zeit MaZ

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

In Kontakt bleiben. Kostenlos 12 x pro Jahr!

Liken, kommentieren, abonnieren

Herzliche Einladung: Reden Sie mit!

Öffnen Sie sich Räume

Gemeinsam die Welt verändern!

Print Friendly, PDF & Email