„Gottebenbildlichkeit – Grund oder Grab der Menschenwürde?“

Ringvorlesung der Hochschule in Vallendar

Auch im akademischen Jahr 2018/19 bietet die Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (PTHV) wieder eine fakultätsübergreifende Ringvorlesung für die interessierte Öffentlichkeit an. Dieses Mal geht es um das Thema: „Mensch – Bild – Würde“. Dazu ist die interessierte Öffentlichkeit herzlich einladen. Alle Referentinnen und Referenten lehren an der PTHV. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, der Eintritt ist frei.

In seinem Vortrag am 10.01.2019 um 19 Uhr an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) widmet sich Prof. Dr. Franziskus von Heereman, Stiftungslehrstuhl für Philosophie an der PTHV, der Frage nach der “Gottebenbildlichkeit – Grund oder Grab der Menschenwürde?“.

„Feuerbach war überzeugt davon, dass der Begriff der Gottebenbildlichkeit den Menschen seiner Würde beraube, und darin sind ihm bis heute nicht wenige gefolgt. Umgekehrt gibt es ideengeschichtlich gute Gründe dafür, dass gerade der Gedanke der Gottebenbildlichkeit entscheidend war für die Entdeckung der Menschenwürde und -rechte“, sagt Prof. von Heereman.

„Sachlich zeigt sich jedenfalls, dass das Verhältnis von Menschenwürde und Gottebenbildlichkeit nicht spannungsfrei ist, denn einerseits ist Großes vom Menschen gesagt, wenn er als Bild Gottes gedacht wird, andererseits ist ein Bild nicht die Sache, die es zeigt, sondern deren Medium. Der Würdegedanke verbietet aber, dass der Mensch als Mittel behandelt wird. Begründet oder begräbt also die Gottebenbildlichkeit des Menschen seine Würde?“

Wie bei den beiden vorangegangenen Ringvorlesungen ist auch diese Ringvorlesung wieder ein Gemeinschaftswerk, an dem Lehrende beider Fakultäten – Theologie und Pflegewissenschaft – beteiligt sind. Die Ringvorlesung findet auch in diesem Jahr wieder an verschiedenen attraktiven Orten statt, so in Vallendar, in der Stadtbibliothek Koblenz, im ISSO-Institut in der Koblenzer Altstadt und in Waldbreitbach.

Alle Vorlesungen werden vom Domradio in Köln übertragen und sind nach dem jeweiligen Termin in der Mediathek des Domradios (https://www.domradio.de/mediathek) verfügbar und auf der Homepage der PTHV (www.pthv.de) unter Aktuelles verlinkt.

Text: Verena Breitbach, PTHV
Bild: Mosaico de mucha gente diversa, ricardoferrando Adobe Stock

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

In Kontakt bleiben. Kostenlos 12 x pro Jahr!

Liken, kommentieren, abonnieren

Herzliche Einladung: Reden Sie mit!

Öffnen Sie sich Räume

Gemeinsam die Welt verändern!