Ein Café, in dem man nichts kaufen kann

St. Jakob lebt seinen Traum von Gemeinde

“Divano – Kaffee, Kunst und Spirit” – so heißt der Slogan des neuen Begegnungszentrums der Pfarrei St. Jakob im Herzen der bayerischen Stadt Friedberg. Alles ist noch ganz neu – feierliche Einweihung war erst Ende November 2019. Das DIVANO ist eine Antwort des Pfarrgemeinderates auf die Frage: Wie können wir anderen Menschen begegnen und wie können wir Begegnungen in Friedberg ermöglichen?

Dabei ging es nicht nur um Menschen, die eh schon da sind, die sich in den Gottesdiensten und vielfältigen Angeboten der großen Pfarrei zuhause fühlen oder in der Kirche ihre Nische gefunden haben. Das DIVANO will mit seinem Begegnungsangebot Menschen erreichen, die sich nicht automatisch von den Angeboten der Pfarrgemeinde angesprochen fühlen. Menschen, die neugierig sind, Kontakt suchen oder einfach bei einer guten Tasse Tee oder Kaffee unter die Leute wollen. Und Menschen, die im Augenblick Hilfe benötigen oder am vielbeschworenen „gesellschaftlichen Rand“ stehen.

Die Idee dazu kam den Gemeindemitgliedern 2015, nachdem geflüchteten Menschen das Ankommen in Friedberg und das Zurechtfinden in Deutschland erleichtert werden sollte und niedrigschwellige Orte der Begegnung gesucht wurden. Seitdem entstanden Konzepte, es wurde geplant, gespendet und gebaut. Jetzt wird ausprobiert. Alle sind willkommen!

Einweihung Segnung des Divano in Frieberg
Auf dem Diwan im Divano Friedberg

Pater Steffen Brühl berichtet, dass die neuen Räume gut angenommen werden und dass tatsächlich „alle“ kommen: Mütter mit Kindern, Seniorinnen und Senioren, Leute, die Kontakt und Ansprache suchen, Menschen mit Migrationshintergrund, junge Leute. Vom Team ist immer jemand da und auch Pater Brühl versucht, mindestens einmal am Tag anwesend zu sein. Und es funktioniert. Es dauert oft nicht einmal eine Minute und schon ist er mitten im Gespräch. Insgesamt machen derzeit 35 Ehrenamtliche mit, der Jüngste ist 11 Jahre alt. Bezahlen kann man im Divano nicht – nur spenden.

Das zentrale Gestaltungselement des DIVANO ist ein orientalischer Divan, ein Sofa, eine Sitzgelegenheit, bei der man – wie zuhause – die Schuhe ausziehen muss, um gemütlich zu sitzen. „Glauben heißt, Gemeinschaft leben!“, sagt Pater Brühl. St. Jakob möchte für Gläubige und andere Heimat sein. Das DIVANO möchte ein Ort sein, an dem Begegnung stattfinden kann. Begegnungen der Gemeindemitglieder untereinander und Begegnungen mit anderen. St. Jakob lebt seinen Traum von einer sich öffnenden Gemeinde.

Das Divano ist geöffnet
Ehrenamtliche Helfer im Divano Friedberg
Der Diwan im Divano
Zu Gast im Divano in Friedberg

Das DIVANO - Pater Steffen Brühl erzählt
im Sonntagstalk “Cappuccino” von Radio Augsburg

Talk bei Radio Augsburg mit Pater Steffen Brühl

Am ersten Sonntag im neuen Jahr 2020 ging es im RADIO AUGSBURG-Sonntagstalk um etwas Neues: das Divano, der Ort der Begegnung in der Mitte der Stadt. Bei der Sendung „Cappuccino“ von RADIO AUGSBURG sprach Moderatorin Katharina van der Beek mit Pallottiner-Pater Steffen Brühl über dieses neue Konzept, welche Wege die Pfarrei noch geht, um mehr Menschen anzusprechen, und was in Friedberg in diesem Jahr ansteht.

Audio-Podcast vom 5. Januar 2020:

Bild: Radio Augsburg

Videoclip von der Einweihung des DIVANO in Friedberg

Bericht von der Einweihungsfeier am 27.11.2019 von katholisch1.tv auf Youtube.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kontakt zum DIVANO in Friedberg

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

In Kontakt bleiben. Kostenlos 12 x pro Jahr!

Liken, kommentieren, abonnieren

Herzliche Einladung: Reden Sie mit!

Öffnen Sie sich Räume

Gemeinsam die Welt verändern!