Apostel heute: Heiligkeit – ein gemeinsamer Weg

Home » Apostel heute: Heiligkeit – ein gemeinsamer Weg

Apostel heute

Impulse für die UNIO

Heiligkeit, eine Reise, die wir gemeinsam machen
Am 28.10.2003 wurde unsere UNIO als „öffentliche internationale Vereinigung von Gläubigen“ errichtet. Wir konnten demnach letztes Wochenende unser „Fünfzehnjähriges“ feiern. Andererseits war unsere UNIO die erste Gemeinschaft, die 1835 von Vinzenz Pallotti gegründet wurde, da klingen 15 Jahre nicht wirklich spektakulär. Im internationalen Mitteilungsblatt der UNIO „Apostel heute“ startete Pater Rory Hanly mit seinem Beitrag „Heiligkeit – ein gemeinsamer Weg“ im Oktober die neue Serie „Heiligkeit, eine Reise, die wir gemeinsam machen“. Alle AutorInnen sind eingeladen, mit einem kurzen Zeugnis zu beginnen.

 

Heiligkeit – ein gemeinsamer Weg

Zeiten in denen wir die Gnade Gottes spüren
Die heilige Therese von Lisieux schlägt vor, dass wir uns regelmäßig im Gebet Zeiten in Erinnerung rufen, in denen wir die Gnade Gottes spürten, wie diese uns tief berührte, besonders wenn wir durch Zeiten von Traurigkeit und Dunkelheit gehen, so dass wir immer wieder neu Leben und Inspiration aus solchen Erfahrungen ziehen können, Erfahrungen, die uns helfen, dass wir durch die momentanen Schwierigkeiten getragen werden, sodass wir wieder neu „die Gnade Gottes entfachen, die in uns ist“ (2 Tim,1,6). Am Beginn von Gaudete et Exsultate spricht Papst Franziskus von der Wichtigkeit der „Zeugen …, die uns ermutigen“ (GE 3), ebenfalls in den „Zeichen der Heiligkeit, die uns der Herr durch die einfachsten Glieder“ Seines Volkes schenkt. (GE 8).

Zeugnis ablegen
Als ich pallottinischer Seminarist in Dublin war, kam der damals neu gewählte Generalrektor, P. Seamus Freeman SAC, zu uns, um mit uns über das pallottinische Charisma zu sprechen. Ich erinnere mich nicht an alle Einzelheiten von dem, was er sagte, aber ich erinnere mich an eine Art Feuer, das in mir entfacht wurde, ein Gefühl, dass dies ’etwas ist, für das ich voller Freude mein Leben geben könnte‘. Er stellte eine wunderbare Vision von christlichem Leben und christlicher Gemeinschaft vor, in der alle als Apostel, Brüder und Schwestern, bezeichnet wurden, in verschiedenen Berufungen und doch gleich in ihrer Würde, einer christlichen Gemeinschaft, in der wir unsere besonderen Talente und Gaben in Gemeinschaft und praktischer Zusammenarbeit miteinander einbringen, um zum Aufbau des Reiches Gottes beizutragen, eine Vision, die sogar über die Gemeinschaft der Christusnachfolger hinausreicht, eine Vision, in der Menschen sogar die Zusammenarbeit mit Menschen guten Willens suchen, gleich welchen Glaubens sie sind oder auch ohne Glauben. (…)

Ein neues Bewusstsein
„Mitverantwortung verlangt eine Änderung im Bewusstsein … in der Kirche“, so dass niemand angesehen wird als ein bloßer Mitarbeiter, der Pläne in die Tat umsetzt, die andere beschlossen haben; sondern stattdessen werden alle angesehen als Menschen, die wirklich „mitverantwortlich für das Leben und Wirken der Kirche sind“. (vgl. Papst Benedikt XVI., Botschaft am 10. August 2012). Ein grundsätzlicher Aspekt unseres ureigensten Charismas und unserer Sendung ist, aktiv für eine solche Änderung des Geistes in der Kirche zu arbeiten, indem wir die Mitverantwortung aller Getauften fördern. (GenStat 1). (…)

Das Volk ist gesalbt
… „Es tut uns gut, uns daran zu erinnern, dass die Kirche keine Elite der Priester, der geweihten Personen, der Bischöfe ist, sondern dass wir alle das heilige, gläubige Gottesvolk bilden. Gottes treues, heiliges Volk ist mit der Gnade des Heiligen Geistes gesalbt. Daher müssen wir beim Nachdenken, Überlegen, Beurteilen, Entscheiden sehr gut auf diese Salbung achten“ (Papst Franziskus). Diejenigen, die eine besondere Verantwortung tragen, sind aufgerufen, immer gemeinsam mit anderen und nie für oder ohne sie zu entscheiden.

Ponte Sisto Rom - Generalat der Pallottiner

Text: P. Rory Hanly SAC, Rom
Auszug aus: Apostel heute, Gebet und Reflexion, Oktober 2018
(Hier können Sie den kompletten Text lesen.)

Bild „Ponte Sisto mit Generalat“: Bastian Stich
Vinzenz Pallotti in Zahlen – kostenloser Download

Kontakt:
Segretariato Generale, Unione dell’Apostolato Cattolico
Piazza San Vincenzo Pallotti 204, 00187 Roma, Italia, uac@uniopal.org

Was bedeutet GE?
Gaudete et Exultate (GE)von Papst Franziskus findet eine besondere Resonanz unter den Mitgliedern der Pallottinischen Familie, weil es reich an vielen Themen ist, die unserem Gründer und uns selbst ein Herzensanliegen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

In Kontakt bleiben. Kostenlos 12 x pro Jahr!

Liken, kommentieren, abonnieren

Herzliche Einladung: Reden Sie mit!

Öffnen Sie sich Räume

Gemeinsam die Welt verändern!

2018-11-06T14:28:21+00:00