28. Juni 2017

Venue

Haus Wasserburg


Pallottistraße 2, 56179 Vallendar

0261/ 6408 0

Theologische Gespräche: „Diese Wirtschaft tötet“ (Papst Franziskus) – Über die Notwendigkeit einer christlichen Kapitalismuskritik

Mittwoch, 28. Juni 2017, 19.30 Uhr

Ecclesia semper reformanda, so charakterisierte Karl Barth, der bedeuten-de protestantische Theologe einst die bleibende Kraft der Reformation. Sie darf, das war für ihn Gewissheit, nicht ein bloß historisches Ereignis bleiben, sondern gehört zur Grundverfassung der Kirche.

Davon können alle Kirchen lernen. Was aber könnte heute Reformation bedeuten? Woran gilt es festzuhalten? Welche Veränderungen sind nötig? Vor welchen Herausforderungen stehen wir und wie reagieren wir darauf? Mit solchen Fragen werden wir uns befassen und den konstruktiven Geist der Reformation in unsere Zeit hinein zu übertragen suchen.

 

 

 

Leitung

Jutta Lehnert, Guido Groß und Dr. Jürgen Kroth

Kursgebühr

keine

Veranstaltungsort

Haus Wasserburg

Pallottinische Jugendbildungs gGmbH
Pallottistraße 2
56179 Vallendar

Tel. 0261-6408 0
Fax 0261-6408 111
info@haus-wasserburg.de
www.haus-wasserburg.de

Mehr Informationen bei

Melanie Gehenzig
gehenzig@haus-wasserburg.de
Tel. 0261/6408-112
www.haus-wasserburg.de

Anmeldung

Einfach kommen. Keine Anmeldung erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

Hier finden Sie den Veranstaltungsort

Neues von und über uns und unsere Projekte

Stimmen zum Christ-Sein heute

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

Gemeinsam die Welt verändern!