180 TeilnehmerInnen beim Symposion 2019