Gemeindemission 2016-09-22T10:54:42+00:00
Gemeindemission der Pallottiner

Gemeindemission: „Gemeinden in BeWeGung“ – eine neue Art von Gemeindemission

Glaubensförderung Erwachsener – ein Gebot der Stunde

Die veränderte Glaubenssituation in säkularer Umgebung und die Entwicklung immer größerer pastoraler Einheiten stellen die Pastoral vor neue Herausforderungen. Erwachsene Christen brauchen mehr als früher Unterstützung, um sich die Botschaft des Glaubens persönlich zu eigen zu machen, sich darin innerlich zu verwurzeln und auskunftsfähig zu werden.
Oft müssen Gemeinden den Schatz des Glaubens neu als Mitte und Quelle entdecken, um eine missionarische Perspektive zu entwickeln.

Für eine fruchtbare Umsetzung dieser Perspektiven ist die Förderung von

  • grundlegenden Glaubensprozessen, die eine persönliche Gottesbeziehung fördern („katechumenatsähnliche Glaubenswege“)
  • und die Bildung bzw. Stärkung von überschaubaren Glaubensgemeinschaften (Gruppen, „Zelln“ oder „Hauskirchen“)

von besonderer Bedeutung.

In dem Maße, wie in Einzelnen und Gruppen die Gottesbeziehung lebendig ist, kann Gemeinde immer mehr zu einem Ort werden, an dem der Glaube wächst und ausstrahlt.

Pastoralexerzitien für „Gemeinden im Aufbruch“

Seelsorgeeinheiten, die der veränderten Situation durch die Glaubensförderung Erwachsener pastoral begegnen wollen, bietet die Projektstelle Wege erwachsenen Glaubens (Vallendar) ihre Erfahrung und Mithilfe an. Dazu gehören:

ein geistlich fundiertes und auf Nachhaltigkeit angelegtes Konzept

personelle Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung, vor allem bei der  Gestaltung einer geistlichen „Intensivzeit“.

„Gemeinde in BeWeGung“ (GiB)

heißt diese neue Art von Gemeindemission. Sie umfasst zwei Phasen:

  1. Interesse wecken / Team entwickeln
  2. Mitarbeiter schulen / Gemeinden motivieren; Auszeit gestalten

Ein Team der Projektstelle begleitet den gesamten Prozess

  • beratend und gestaltend,
  • mit personeller Unterstützung und bewährten Materialien.

Bei der Gestaltung der Intensivzeit wirken Pallottiner projektbezogen mit. Dies geschieht mit einem wertschätzenden Blick auf die Situation vor Ort und in enger Zusammenarbeit mit den pastoral verantwortlichen Haupt- und Ehrenamtlichen.

Gemeinden in Bewegung - 2 Phasen
Glaubensstufen

Sie...

  • … möchten mehr zum Ganzen wissen?
  • … fragen sich, ob das nicht etwas für die eigene pastorale Einheit ist (z. B. „Pfarreiengemeinschaft, Seelsorgeeinheit …)?
  • … könnten sich vorstellen, selbst projektbezogen in einem Team der Projektstelle mitzuwirken?

Nähere Informationen bei der Projektstelle Wege erwachsenen Glaubens.

Zum Hintergrund und zur Geschichte von "Volksmission und Gemeindemission": Volksmission – Gemeindemission – Gemeindeexerzitien – Pallottiner

Über lange Zeit waren „Volksmissionen“ ein regelmäßiger Bestandteil der Pfarrpastoral. Sie waren so etwas wie Gemeinde-Exerzitien. Ihre Bedeutung lässt sich daran erkennen, dass während dieser Zeit das übrige Gemeindeleben ruhte. Die „Mission“, die eine Erneuerung und Belebung des Glaubens anzielte und vor allem Erwachsene im Blick hatte, besaß absolute Priorität.

Auch wenn manche wenig gute Erinnerungen an diese Volksmissionen haben („Höllenpredigten“), leisteten sie als „Gemeinde-Exerzitien“ doch einen nicht zu unterschätzenden Beitrag für das Glaubensleben der Gemeindemitglieder.

In nach-volkschristlicher Zeit wurden Volksmissionen teilweise durch „Gemeindemissionen“ abgelöst. Mit dem neuen Namen hatte sich auch die Zielgruppe verändert. Die ganze Gemeinde anzusprechen war nicht mehr möglich. Hauptansprechpartner war die „Kerngemeinde“.

Wir Pallottiner haben über viele Jahrzehnte mit einem großen personalen Engagement bei der Vorbereitung und Durchführung solcher Volks- bzw. Gemeindemissionen mitgewirkt.

In der Pastoral hat der Rückgang bzw. Wegfall dieser Angebote zur Erneuerung und Verlebendigung des Glaubenslebens eine Lücke hinterlassen. Einzelne, Gruppen und Gemeinden brauchen gerade heute solche Atempausen und „Auszeiten“.

Gemeinde in BeWeGung möchte an die positiven Erfahrungen und Aspekte dieser Tradition anknüpfen und einen, der heutigen Situation entsprechenden Impuls anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mitreden, Mitmachen, Mithelfen!

Ruhe, Einkehr, Meditation und Kontemplation

Pallotti per Mail: Schnell und unkompliziert!

Weltweit Menschen in Not helfen

Entscheiden Sie sich für ein Leben mit Gott!

Gemeinsam die Welt verändern!