Logo

Aktuelles von den Pallottinern

"Ein starkes Stück Leben" - In einem ökumenischen Meister-Gottesdienst erinnert Pater Modenbach an die gemeinschaftsstiftende Kraft des Fußballs


Findet die richtigen Worte, um andere in ihrem Glauben zu stärken: P. Siegfried Modenbach. Bilder: Karsten Haug.

Dortmund/10.05.2012 - Schwarz und gelb waren die dominierenden Farben im Kircheninnenraum: Vor dem bevorstehenden Pokalfinale gegen Bayern München in Berlin haben am Mittwochabend, 9. Mai, mehrere hundert Fans des amtierenden deutschen Fußballmeisters einen ökumenischen Gottesdienst in der Dortmunder Dreifaltigkeitskirche gefeiert. Er stand unter dem Motto "Der Meister fährt nach Berlin". Zahlreiche Besucher trugen Trikots mit den Namen ihrer Idole und Schals des Vereins.

In seiner Predigt verwies Pallottinerpater Siegfried Modenbach aus dem Leitungsteam im Katholischen Forum Dortmund auf die große Bedeutung von Gemeinschaft. Wie beim Mannschaftssport Fußball, bei dem der einzelne Spieler allein nicht erfolgreich sein könne, seien auch Christen aufeinander angewiesen. Wir bräuchten die Gemeinschaft, um den Glauben miteiannder feiern zu können, um gestärkt zu werden und andere zu stärken, auch um korrigiert zu werden, um noch besser zu werden. "Gemeinsam sind wir berufen", webt er pallottinische Spiritualität in seine Predigt ein.

Gastfreundschaft, Respekt, Toleranz sowie Emotionen und Gefühle

Pater Modenbach würdigte den Fußball als "starkes Stück Leben". Deshalb täten Kirchen und Religionsgemeinschaften gut daran, "sich auch dieser Lebenswirklichkeit der Menschen anzunehmen". Als positive Beispiele dieser Realtität nannte der Pallottiner Gastfreundschaft, gegenseitigen Respekt, Toleranz, Fairness und Fairplay sowie gelebte Emotionen und Gefühle. "Wo finden wir das in unseren Kirchen und Gemeinden?", fragte der Pater.

Zum Schluss rückte P. Modenbach noch einmal das Wesentliche unseres Glaubens in die Mitte des liturgischen Geschehens und ins Bewusstsein der Gottesdienstgemeinde. "Wenn wir in Gott verankert und verwurzelt sind – mit ihm den Tag beginnen – dann finden wir festen Stand, und lernen, auch mit schwierigen Situationen umzugehen, am Ende auch mit Niederlagen." Ob er damit bereits den Spielausgang in Berlin prognostizieren wollte, darf jedoch stark bezweifelt werden.

Gründungsgeschichte des Vereins wie eine Legende tradiert

Die Dreifaltigkeitsgemeinde nimmt einen besonderen Stellenwert in der Geschichte des Vereins ein. Das zeigt der Blick in die Pfarreichronik. Aus dieser geht nämlich hervor, dass aus der katholischen, 1901 gegründeten Jünglingssodalität „Dreifaltigkeit“ der Gemeinde der Ballspielverein Borussia Dortmund entstand.

Die Gründungsgeschichte wird inzwischen schon wie eine Legende tradiert: Weil die katholische Jugend sonntags auf der benachbarten "Weißen Wiese" Fußball spielte, setzte der damalige Kaplan Hubert Dewald aus Protest gegen die als unkultiviert geltende Sportart zur gleichen Zeit eine Andacht an. Die Fußball-Rebellen trafen sich am 19. Dezember 1909 und gründeten kurzerhand einen eigenen Verein, der nach der benachbarten Borussia Brauerei benannt wurde.

Trotz österlicher Festzeit: Die liturgischen Farben in Dortmund sind in diesen Tagen schwarz-gelb.


Weitere Informationen zum Thema

    Hier klicken

Weitere aktuelle Meldungen

21. Juli 2014 Den Glauben verbreiten, die Werke der Liebe fördern
Die Vorstellung des Heiligen Vinzenz Pallotti von Kirche: Klerus, Ordensleute und Laienchristen – also alle Getauften – sollen sich zusammenschließen, um ...
lesen
10. Juli 2014 Letzter deutscher Konzilsvater - Bischof Johannes Jobst
Mit 42 Jahren ist Bischof Johannes Jobst einer der jüngsten Bischöfe gewesen, die 1962 zum Zweiten Vatikanischen Konzil in Rom zusammenkamen. Am vergangenen ...
lesen
09. Juli 2014 Jesus gehört allen und ist für alle da - Tag der Jubilare in der Pallottikirche
Die bunte Vielfalt des pallottinischen Lebens und Wirkens wird selten deutlicher als am „Tag der Jubilare“. Als Pfarrer, Missionare, Kanzlisten, Referenten ...
lesen

Alle aktuellen Meldungen im Überblick

Weitere Aktionen