Logo

Aktuelles von den Pallottinern

Nach der Meisterschaft ist vor dem Finale - Ökumenischer Meister-Gottesdienst "an der Wiege" von Borussia Dortmund - Pater Siegfried Modenbach hält die Predigt


Dortmund/08.05.2012 - Unter dem Motto "Der Meister fährt nach Berlin" findet am 9. Mai um 19 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche am Borsigplatz in der Dortmunder Nordstadt ein ökumenischer Gottesdienst zu den Feierlichkeiten des alten und neuen deutschen Fußballmeisters Borussia Dortmund statt. Pfarrer Friedrich Laker von der evangelischen Lydiagemeinde und Gemeindereferent Karsten Haug von der Dreifaltigkeitskirche freuen sich auf viele Fans mit Schals und Trikots. Die Predigt hält Pallottinerpater Siegfried Modenbach vom Katholischen Forum Dortmund, der selbst ein begeisterter BVB-Fan ist.

Dass die Dreifaltigkeitsgemeinde einen besonderen Stellenwert in der Geschichte des Vereins hat, zeigt der Blick in die Geschichtsbücher. Aus dieser geht nämlich hervor, dass aus der katholischen, 1901 gegründeten Jünglingssodalität „Dreifaltigkeit“ der Gemeinde der Ballspielverein Borussia Dortmund entstand. Die Gründungsgeschichte wird inzwischen schon wie eine Legende tradiert: Weil die katholische Jugend sonntags auf der benachbarten "Weißen Wiese" Fußball spielte, setzte der damalige Kaplan Hubert Dewald aus Protest gegen die als unkultiviert geltende Sportart zur gleichen Zeit eine Andacht an. Die Fußball-Rebellen trafen sich am 19. Dezember 1909 und gründeten kurzerhand einen eigenen Verein, der nach der benachbarten Borussia Brauerei benannt wurde.

Diese atmosphärische Störung scheint inzwischen aber längst überwunden, wie nicht nur der morgige Gottesdienst zeigt. Denn wenn die Mannschaft nach dem Pokalfinale in Berlin am Sonntag, 13. Mai, den Borsigplatz erreicht, werden die Glocken der Gründungskirche des BVB in den Jubelgesang der Fans miteinstimmen - egal ob als Double-Gewinner oder eben nicht.

Weitere Informationen zum Thema

    Hier klicken

Weitere aktuelle Meldungen

21. Juli 2014 Den Glauben verbreiten, die Werke der Liebe fördern
Die Vorstellung des Heiligen Vinzenz Pallotti von Kirche: Klerus, Ordensleute und Laienchristen – also alle Getauften – sollen sich zusammenschließen, um ...
lesen
10. Juli 2014 Letzter deutscher Konzilsvater - Bischof Johannes Jobst
Mit 42 Jahren ist Bischof Johannes Jobst einer der jüngsten Bischöfe gewesen, die 1962 zum Zweiten Vatikanischen Konzil in Rom zusammenkamen. Am vergangenen ...
lesen
09. Juli 2014 Jesus gehört allen und ist für alle da - Tag der Jubilare in der Pallottikirche
Die bunte Vielfalt des pallottinischen Lebens und Wirkens wird selten deutlicher als am „Tag der Jubilare“. Als Pfarrer, Missionare, Kanzlisten, Referenten ...
lesen

Alle aktuellen Meldungen im Überblick

Weitere Aktionen