Logo

Brückentag

von P. Alexander Holzbach SAC


Was ist das meist gebrauchte Wort in der neuen Woche? Nach den Erfahrungen vor 14 Tagen tippe ich auf „Brückentag“. Der freie Tag nach einem Donnerstag-Feiertag und dem folgenden Wochenende ist vielen wichtig geworden. Denn so entsteht ein Kurzurlaub. Das wissen auch die Reiseveranstalter. Und darum war klar, dass etwa bei der Einführung der Pflegeversicherung 1995 ein Mittwoch-Feiertag im November und nicht ein Donnerstag-Feiertag im Mai geopfert wurde. So haben wir also noch Christi Himmelfahrt und Fronleichnam im öffentlichen Kalender. Aber nicht zuletzt durch den Brückentag verliert ihr Inhalt immer mehr an Bedeutung.

Bei einem Seniorennachmittag erzählte ich einmal, wie sehr mich in meiner Kindheit die Fronleichnamsprozession angesprochen hat. Sie führte auch durch ein Stück Wald. Ich erzählte weiter, dass mir heute noch die Erinnerung gut tut, wenn ich durch dieses Stück Wald fahre, das mit seinem geschlossenen Laub wie ein bergender Dom wirkt. Eine junge Frau, die Kaffee einschenkte, sprach mich nachher verunsichert an. Ihre Kinder wüssten gar nicht, was Fronleichnam ist, denn sie würden mit dem Familienkreis dann immer vier Tage eine wunderbare Fahrradtour unternehmen.

Dieses Gemeinschaftserlebnis ist sicher schön für die Kinder. Dennoch, die Lücke bleibt. Ich konnte der Frau die Verunsicherung nicht nehmen. Das Leben heute bietet Möglichkeiten, die frühere Generationen nicht hatten. Da gilt es für Christen zuweilen, Selbstdisziplin zu üben und dem Kirchenjahr daheim Vorzug zu geben vor noch so verlockenden Reisen in die Ferne. Das gilt für Weihnachten und Ostern wie für Christi Hummelfahrt und Fronleichnam.

Dieser Donnerstag schlägt Brücken zwischen Drinnen und Draußen, Kirche und Welt, Erde und Himmel, Zeit und Ewigkeit. Er verbindet viele Einzelne zu einer großen Gemeinschaft in Dank und Bitte, in Anbetung und Segen. Darum ist Fronleichnam in dieser Wiche der eigentliche Brückentag!       


Über P. Alexander Holzbach SAC

Der Autor ist Chefredakteur der beiden Zeitschriften "KA+das zeichen" und "Pallottis Werk" und Rektor im Provinzialat der Pallottiner in Friedberg.


Ihre Meinung zu dieser Kolumne

Schreiben sie doch eine E-Mail an die Redaktion: kolumne@pallottiner.org


Weitere aktuelle Kolumnen

27. Juli 2014 Einfach so…
von P. Sascha-Philipp Geißler SAC
lesen
20. Juli 2014 Große Geschichte
von P. Richard J. Altherr SAC
lesen
13. Juli 2014 Mit Pallotti on Tour
von fr. Matthias Terhorst
lesen

Alle Kolumnen im Überblick

Weitere Aktionen